Die Herstellung eines Buches

Der spannende Prozess vom Manuskript bis zum fertigen Buch.

Ein druckfrisches Buch versprüht auch in der heutigen digitalisierten Welt immer noch einen ganz besonderen Charme. Der Duft der Druckfarbe, die edle Haptik des Papiers und das aufregende Gefühl, endlich sein eigenes Werk in den Händen zu halten, ist selbst für erfahrene Autoren jedes Mal wieder ein ganz besonderer Moment. Aber wie entsteht eigentlich ein Buch?

Wie lasse ich mein Buch herstellen? Der Ablauf einer Buchproduktion:

Als etablierter Verlag mit über 10 Jahren Erfahrung möchten wir unsere Autoren bestmöglich bei der Produktion ihres Buches unterstützen. Bei jeder der rund 100 jährlichen Buchproduktionen ist uns eine Sache ganz besonders wichtig: Wir möchten unsere Autoren in den gesamten Prozess miteinbeziehen.

So profitieren beide Seiten von differenzierten Meinungen und konstruktivem Feedback, was am Ende zu einem schlüssigen und klaren Konzept führt. Dies ist ganz entscheidend, wenn es bei der Entstehung des Buches zu keinen unnötigen Verzögerungen kommen soll.

In den folgenden Abschnitten möchten wir Ihnen einen tieferen Einblick in die verschiedenen aufeinander aufbauenden Schritte der Herstellung geben. Sie erfahren außerdem, in welchen Fällen wir Bücher vorproduzieren lassen und wann wir auf Print-on-Demand, also eine bedarfsgerechte Buchproduktion setzen.

Lektorat, Layout & Cover-Design - Vorbereitung für die Buch Herstellung

Das Cover sticht potenziellen Lesern zuerst ins Auge. Es soll Aufmerksamkeit erzeugen, zum Inhalt des Buches passen und idealerweise die Zielgruppe direkt ansprechen. Es handelt sich um einen der ersten Schritte bei der Entstehung eines Buches und gleichzeitig um einen der wichtigsten.

Unsere Grafik Designer unterstützen Sie mit viel Empathie, einem geschulten Auge und handwerklichem Geschick. Sie kreieren in Abstimmung mit Ihnen und dem Verlagsteam ein Cover, das zu Ihrem Werk passt. Parallel bringen unsere Lektoren die Texte in Reinform.

Im Anschluss wird die Hierarchie der Überschriften bestimmt und das Layout sowie das Buchseiten Format festgelegt. Somit steht das Design. Aber wer stellt das Buch nun her? Hierfür holen wir uns professionelle Unterstützung von unserem Druckpartner, an welchen wir die fertig aufbereiteten Daten weiterleiten.

Druckvorstufe – Herstellung der Druckform

In der Druckvorstufe werden die Daten für den Druck optimiert. So werden unter anderem letzte farbliche Anpassungen vorgenommen. Um bei der Buchproduktion einen möglichst hohen Output zu erzielen, werden beim sogenannten Ausschießen mehrere Buchseiten neben- und untereinander auf einen Druckbogen montiert. Dadurch können größere Papierformate verarbeitet werden, was die Produktionsdauer deutlich reduziert.

Aus diesem Grund müssen die Seiten so aneinander montiert werden, dass sich nach dem Falzen der großen Druckbögen eine fortlaufende Abfolge ergibt. Je nach Druckverfahren müssen in einem finalen Schritt ggf. noch die Druckformen hergestellt werden – aber dazu gleich mehr.

Druck – hier wird ihr Werk sichtbar

Der Druck ist der vielleicht spannendste Teil jeder Druckproduktion, denn: Hier erhält das Buch sein Gesicht. Die Erfindung des Buchdrucks gilt bis heute als eine der wichtigsten Erfindungen aller Zeiten.

Erst die Technik des maschinellen Einfärbens von Papier ermöglichte eine schnelle und umfangreiche Verbreitung von Informationen. Das Verfahren wurde 1450 von Johannes Gutenberg erfunden.

Es galt für viele Jahrhunderte als das Druckverfahren Nummer 1, bis es vom Offsetdruck aufgrund höherer Produktionsgeschwindigkeiten und niedrigerer Kosten bei der Druckformherstellung abgelöst wurde.

Die meisten Bücher werden heute im Offsetdruck hergestellt. Das eigentliche Druckbild wird bei diesem Verfahren auf einer Aluminiumplatte transportiert, welche über wasserabweisende und wasserbeständige Stellen verfügt.

Diese Platte wird über ein Walzensystem sowohl mit Farbe als auch mit Wasser benetzt. Die spezielle Beschaffenheit der Druckform sorgt dafür, dass die Farbe nur an den gewünschten Stellen haften bleibt. Diese wird auf ein flexibles Gummituch übertragen, welches die Farbe wiederum unter Druck auf das Papier überträgt.

Der Bogenoffsetdruck, bei welchem einzelne Bogen über ein Greifersystem durch die Maschine transportiert werden, eignet sich für Auflagen in mittlerer Höhe (bis ca. 100.000 Exemplare). Bei besonders hohen Auflagen ist der Rollenoffsetdruck empfehlenswert, da hier noch deutlich höhere Geschwindigkeiten möglich sind und die Weiterverarbeitung „inline“ in der Druckmaschine stattfindet.

Der Digitaldruck kann mit den Geschwindigkeiten des Offsetdrucks nicht mithalten. Dafür muss für dieses Druckverfahren jedoch auch keine physische Druckform hergestellt werden. Der Digitaldruck ist somit bereits bei kleinsten Auflagen rentabel und bei niedrigen Produktionsmengen sowie im Print-on-Demand Sektor erste Wahl.

Zuletzt genannte Variante kommt unter anderem bei Bestellungen über unseren eigenen Online Shop zum Einsatz, während wir bei Massenabnehmern wie Großhändlern Auflagen auf Lager vorproduzieren lassen.

Die Dauer des eigentlichen Druckprozesses hängt mitunter stark vom verwendeten Verfahren, dem Seitenumfang und der Höhe der Auflage ab.

Weiterverarbeitung –
der finale Schliff bei der Herstellung eines Buches

Bei der Druckweiterverarbeitung werden die bedruckten Bögen zu fertigen Büchern modelliert. Hierbei müssen die Druckbögen zuerst zu falzbaren Bögen verarbeitet werden.

Beim anschließenden Falzen werden die Bögen systematisch gefaltet. Dieser Vorgang sorgt dafür, dass Seiten in der gewünschten Reihenfolge aufeinander liegen. Im vorletzten Fertigungsschritt erfolgt ein Rundumbeschnitt, der den Falz auflöst. Abschließend werden die Seiten im Klebebinder mit einem speziellen Leim miteinander verbunden.

Bücher Herstellung – wie man Produktionsschwierigkeiten und Verzögerungen vermeidet:

Beim Druckprozess sind Details von sehr großer Bedeutung. Hochwertige Daten minimieren den Bearbeitungsaufwand in der Druckvorstufe und schaffen die Grundlage für eine qualitativ hochwertige Produktion in der Druckmaschine.

Verzögerungen können jedoch auch durch äußere Umstände wie das Raumklima und die Qualität des Papieres entstehen. Minderwertiges Papier lässt sich häufig nicht gut verarbeiten und es kann unter Umständen zu Trocknungsproblemen bei der Farbe kommen.

Wir konnten diesbezüglich in den letzten Jahren bereits einige Erfahrungen sammeln und sprechen Ihnen gerne unsere Empfehlungen aus. In den meisten Fällen greifen wir auf zertifiziertes FSC-Papier zurück, das aus einer nachhaltigen Forstwirtschaft stammt.

Wie geht es nach Buchherstellung weiter?

Ist das Buch fertig produziert beginnt die Arbeit unseres Marketing-Teams. Mit effektiven Offline- und Online-Kampagnen verschaffen wir Ihrem Werk eine gute Reichweite auf dem Markt. Dabei arbeiten wir unter anderem mit Großhändlern zusammen und sorgen für eine Platzierung bei Amazon und weiteren wichtigen Online Shops. Hier erhalten Sie weitere Infos zu diesem Thema.

Wir legen zudem den Verkaufspreis für das Buch fest, welcher sich in der Regel an den üblichen Marktpreisen orientiert. gehen an den Verlag über.

Sie träumen davon Karriere mit einem eigenen Buch zu machen?

Schicken Sie uns Ihr Manuskript.

Die Entstehung eines Buches ist auch für uns jedes Mal wieder eine spannende Erfahrung. Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesem Beitrag eine zufriedenstellende Antwort auf die Frage „Wie wird ein Buch gemacht?“ geben.

Vielleicht sind Sie ja schon bald selbst in der Lage, die Herstellung eines Buches live mitzuerleben. Sie sind von Ihrer Geschichte überzeugt? Dann freuen wir uns auf Ihr Manuskript. Nutzen Sie zur Einsendung einfach das entsprechende Formular auf dieser Website.